05.
Dezember
2016

10 gute Gründe um die LiLi zu wählen!

Die LiLi tritt dieses Jahr natürlich wieder zum Stupa an! Aber warum solltet Ihr sie wählen? Dies erfahrt Ihr in unserem Programm-Flyer!

 

10 gute Gründe, die LiLi zu wählen! Unser Programm

 

07.
Dezember
2015

StuPa-Wahl 2015: „10 gute Gründe“-Flyer

10 gute Gründe-Flyer

 

24.
Februar
2015

Stellungnahme zum Artikel in WAZ und WR: „Bochumer Studierende und Flüchtlinge werden ‚bewacht'“

Vor einiger Zeit hat die Linke Liste eine kurze Pressemitteilung des Akafös auf Facebook geteilt, als diese auf die Unterbringung von
Refugees in ihren Räumlichkeiten des sogenannten Priesterseminars hinwiesen.
Wir finden es selbstverständlich absolut begrüßenswert, dass das Akafö geflüchteten Wohnraum zur Verfügung stellt. Jedoch haben wir auch auf den latent rassistischen Unterton dieser Pressemitteilung hingewiesen. So wird dort betont, dass den im Priesterseminar wohnendenStudierenden ein Umzug wegen diesen neuen (verschlechterten) Bedingungen angeboten würde.

 

05.
Dezember
2014

Dreiste Wahlwerbung mit dem Semesterticket

Inzwischen hat wohl jede_r Studi mitbekommen, dass der VRR die Preise für das Semesterticket um ca. 50 % erhöhen will und die bestehenden Verträge mit den VRR-Studierendenschaften zum Wintersemester 15/16 gekündigt hat. Damit sollen die ASten der Universitäten im kompletten Geltungsbereich dazu gezwungen werden, diese unverhältsnismäßige Preiserhöhung zu akzeptieren.
Was nicht jede_r mitbekommen hat: diese Pläne existieren bereits seit etwa einem halben Jahr. Der AStA der RUB  wusste davon und hat es nicht für nötig gehalten, die Studierenden darüber zu informieren. Wer sich darüber informieren wollte, musste zum Beispiel dem AStA der Uni Duisburg/Essen folgen, der unter Anderem über die Kampagne „So nicht, VRR!“ Informationen weiterleitet und eine breite Öffentlichkeit schafft. Diese Kampagne hat es letztes Jahr durch Proteste geschafft, eine ähnliche Preiserhöhung zu unterbinden. Jetzt, da Wahlkampf ist, hängen auf einmal überall Plakate, die fordern, das Semesterticket müsse bezahlbar bleiben.
Diese Plakate sind eine dreifache Unverschämtheit.

 

01.
Dezember
2014

Linke Freiräume erkämpfen und erhalten

Linke Freiräume sind in ihren Ansprüchen so vielfältig wie die linke Szene selbst: Einige Projekte möchten auf die Missstände im sozialen Wohnungsbau und die unsozialen stadtplanerischen Konzepte der Kommunen aufmerksam machen. Andere Projekte wollen Treffpunkte fernab von Konsumzwängen und Kulturangebote jenseits von Verwertungslogiken anbieten. Wieder andere Gruppen wollen insbesondere junge Menschen ansprechen und mit ihren Projekten und politischem Anspruch Alternativen zu oft bestehenden braunen Gemeindestrukturen schaffen.

 

29.
November
2014

10 gute Gründe

10 gute Gründe die Linke Liste zu wählen:

1. Der AStA: mehr als nur Dienstleistung!
Wir als Linke Liste sehen in der Institution des AStAs (Allgemeiner Studierenden Ausschuss) mehr als nur ein Dienstleistungsunternehmen. Uns geht es darum, mehr als nur ein einziges Fachgebiet zu vertreten, indem wir auf dem Campus eine breite politische Diskussionskultur etablieren. Wir wollen das Beste für die gesamte Studierendenschaft erreichen und das mit allen Mitteln, die uns unser demokratisches System an die Hand gibt. Dabei ist unser höchstes Ziel ein selbstbestimmtes Studium zu erkämpfen.

2. Partysituation auf dem Campus retten!
Der Campus muss mehr als nur Ort des Lernens sein. Erobern wir uns diesen Raum zurück und fordern gemeinsam selbstverwaltete Räume, die wir nutzen können, wie wir das wollen! Dazu gehört auch, dass Fachschaftsräte und studentische Initiativen ihre Partys zu ihren eigenen Bedingungen veranstalten können und nicht dazu gezwungen werden auf kommerzielle Partylocations zurückzugreifen.

 

27.
November
2014

Der AStA und der VRR

Freie Fahrt in vollen Zügen!

Zum Wintersemester 2015/16 hat der VRR die Verträge zum Semesterticket mit allen Studierendenschaften im Verbundsgebiet gekündigt, um damit eine langfristig angelegte und massive Erhöhung des Ticketpreises im gesamten Verkehrsverbund zu forcieren. Bereits ab diesem Sommersemester wird sich diese Preiserhöhung von 0,70€ bemerkbar machen. Derzeit kostet das Semesterticket (nur für das VRR-Gebiet) monatlich 18,36€. Bisher ist es möglich Fahrräder und ab 19:00 Uhr bzw. am Wochenende eine weitere Person mit auf dem Ticket zu befördern. Derzeit ist es unklar, wie die zukünftige Regelung dieser Nutzungsbedingungen vertraglich festgehalten wird.

 

27.
November
2014

Unser Selbstverständnis

Wer ist eigentlich diese LiLi?

Die Linke Liste (LiLi) versteht sich als eine hochschulpolitische Bündnisliste von Studierenden, die sich auf dem Campus und darüber hinaus für emanzipatorische Positionen engagieren. Hierbei können wir auf nunmehr zwölf Jahre hochschulpolitische Erfahrung zurückblicken. So konnten wir mehrere Jahre erfolgreich im Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA) mitwirken sowie in hochschulpolitischen Gremien, wie z. B. dem Autonomen AusländerInnenreferat, dem Senat und verschiedenen Fachschafts-, Instituts- und Fakultätsräten die Uni sozialer und demokratischer gestalten.

 

27.
November
2014

Anwesenheitspflicht

Anwesenheitspflicht? Nein Danke!

Die Anwesenheitspflicht wurde mit dem Inkrafttreten des Hochschulzukunftsgesetzes (HZG) zum 1. Oktober 2014 in nahezu allen Veranstaltungen abgeschafft. Seminare sind jetzt – wie Vorlesungen auch – von der Anwesenheitspflicht befreit. Lediglich in Übungen, Sprachkursen und „vergleichbaren Veranstaltungen“ darf weiterhin die Anwesenheit verlangt werden – aber auch in diesen Veranstaltung ist sie ein Stressfaktor. Doch während die Anwesenheitspflicht für Seminare qua Gesetz nicht mehr gilt, hat sich an der Praxis vieler Lehrender nichts geändert.

 

27.
November
2014

Gemeinsam aktiv: Die LiLi und die MK

Gegen Rassismus und Entpolitisierung!
Für eine solidarische Uni und emanzipatorische Bildung!

Dass deutsche Hochschulen keine Orte fernab gesellschaftlicher Konflikte sind, können wir Studierende alltäglich beobachten und am eigenen Leib erfahren. Ganz im Gegenteil ist die Hochschule nach wie vor ein Terrain gesellschaftlicher Widersprüche und Auseinandersetzungen. Als einen solchen Ort verstehen wir als MultiKulti-Liste die Hochschule; darum engagieren wir uns im StuPa und wollen dort auch in Zukunft mit euch und für uns Studierende linke Hochschulpolitik machen.

 

« Ältere Einträge