19.
Mai
2015

Vortrag und Diskussion: Wiederaufbau nach dem Widerstand in Kobanê

Morgen findet der dritte Vortrag unserer Vortragsreihe statt:

Mittwoch, 20.05., 19 Uhr, HGB 50 Ruhr-Uni Bochum:
Wiederaufbau nach dem Widerstand in Kobanê (Vortrag und Diskussion)

Seit mehr als drei Jahren wurde Rojava von dschihadistischen Gruppen, zuletzt auch mit Hilfe der türkischen Regierung angegriffen. Die USA und die türkische Regierung erklärten schon im Voraus, dass Kobané zum Scheitern verurteilt sei. Doch die Widerstand leistenden Volksverteidigungseinheiten YPJ und YPG verbannten den Islamischen Staat am 25. Januar 2015 aus Kobané. Kobané wurde somit zum Symbol des Widerstandes durch die heldenhaften Einsätze der Freiheitskämpfer_innen.
Doch wie ist die aktuelle Lage von Kobané heute? Wie wird Rojava nach diesem Widerstand wieder aufgebaut? Welchen Problematiken ist Rojava bis heute noch ausgesetzt? Welche Rolle trägt die kämpferische Frau in dieser Revolution? Diese und weiterführenden Fragen werden von der Referentin Ronahi beantwortet.

Vortrag: Cenî Frauenbüro

Organisator_innen:

Linke Liste an der Ruhr-Universität Bochum
Die Linke Liste (LiLi) ist eine hochschulpolitische Bündnisliste von Studierenden, die auf dem Campus und darüber hinaus emanzipatorische Positionen vertreten.
www.facebook.com/lilibochum

Alevitische Hochschulgruppe Bochum – BDAS
Die BDAS-HSG Bochum setzt sich vor dem Hintergrund alevitischer Werte für eine säkulare, zeitgenössische, humanistische, solidarische, umweltfreundliche und demokratische Gesellschaft ein.
www.facebook.com/BDASHSGBOCHUM

Verband der Studierenden aus Kurdistan in Bochum – YXK
Der Verband der Studierenden aus Kurdistan in Bochum setzt sich für eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft ein und macht auf die Situation der Menschen in Kurdistan aufmerksam.
http://www.yxkonline.com/

Mit freundlicher Unterstützung des DGB.