16.
April
2016

Alternative Semesterstartparty SoSe 2016

Es ist wieder soweit! Am Donnerstag den 28.04 findet die alternative Semesterstartparty statt. Wir werden natürlich auch mit dabei sein und euch mit leckeren Cocktails und Shots versorgen.
Die Party findet im Anschluss an den alternativen Ersti-Rundgang um 20 Uhr vor dem HGB Gebäude statt. Kommt vorbei und feiert mit!

 

18.
Oktober
2015

Gemeinsamer Kneipenabend mit der Lili Duisburg-Essen!

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

am nächsten Mittwoch, den 21.10. ab 20 Uhr wird es im Dortmunder Nordpol den ersten gemeinsamen LiLi-LiLi-Kneipenabend geben. Wir bieten euch gleich doppelte Power: Die Linke Liste der Uni Duisburg-Essen und die Linke Liste der Ruhr-Uni Bochum bieten euch doppelt leckere Cocktails, doppelt so viel Action und damit doppelt so viel Spaß. Kommt vorbei und werdet Zeug_innen der ersten und damit geschichtsträchtigen Vereinigung von LiLi und LiLi!

Wann? Mittwoch, 21.10. 20 Uhr
Wo? Nordpol. Münsterstr. 99 Dortmund

 

10.
September
2015

Cocktailabende diesen September!

Morgen (Freitag der 11.09) um 20 Uhr im SZ veranstalten wir wieder einen Kneipenabend! Dort kann der Durst mit legendären Lili_Cocktails gelöscht werden. Die Erlöse der Soli-Cocktails gehen an den Abschiebestopp Ruhr.

Wer nicht genug von den Lili_Cocktails bekommen kann, kann auch am 19.09 um 20 Uhr beim Nordpol vorbeischauen.
Wir danken der Nordpol-Crew für die Möglichkeit „auswärts“ einen Kneipenabend gestalten zu können!
Unser Quizmaster hat da was in petto und kündigt an:
„Das Punk-Quiz der Linken Liste geht in die dritte Runde. Diesmal gibt es ein Punkrock-gegen-besorgte-Bürger-Special, d.h. Punklieder, die speziell Rassismus und den notwendigen Kampf dagegen zum Thema haben.
Aber auch einige Klassiker werden gespielt und wollen von euch erraten werden. Zudem wieder weniger Bekanntes für die „Experten“. Seid dabei und ratet und trinkt mit :-)“

 

04.
Juli
2015

Herzliche Einladung zum alternativen Sommerfest an der RUB!

Am 09.07.2015 veranstaltet der Fachschaftsrat Sozialwissenschaft der Ruhr-Uni Bochum gemeinsam mit anderen Fachschaftsräten und Initiativen ein alternatives Sommerfest. Auch die Linke Liste wird dabei sein und euch leckerste Cocktails servieren. Das Fest beginnt um 18.30 Uhr vor dem Gebäude HGB.

Es wird mehrere Stände mit Musik, Getränken und Essen geben.

Das alternative Sommerfest ist als Ersatz für das dieses Jahr ausfallende reguläre Campusfest gedacht. Die Unileitung und der AStA der
Ruhr-Uni waren dieses Jahr nicht in der Lage ein Campusfest zu organisieren.
Die Veranstalter*innen wollen im Gegensatz zur Blaupause ein Fest ohne Burschenschaften. Ein Mitglied des Fachschaftsrats Sozialwissenschaft meint außerdem: „Auch das Partyverbot im AusländerInnenzentrum, wo traditionell viele Fachschaftsratspartys stattfinden ist ein Anlass für unsere Party.“

 

02.
Januar
2015

LiLi-Punkrock-Abend

Hey ihr Punkrockers,

jetzt seid ihr gefragt: Am 09.01.15 heißt es im SZ Bochum „LiLi goes PUNKROCK“!

Denn an diesem Abend wird es ein Punk-Quiz geben und später noch die ein oder andere Hörprobe, bei der all die ganzen Klassiker gespielt werden! Außerdem gibt es noch einen eher praxisorientierten Teil, bei dem ihr unter Beweis stellen könnt, wie viel Punkrock wirklich in euch steckt! Der Gewinner/Die Gewinnerin erhält zudem einen tollen Preis!

https://www.facebook.com/events/419975951486447/

 

 

29.
November
2014

10 gute Gründe

10 gute Gründe die Linke Liste zu wählen:

1. Der AStA: mehr als nur Dienstleistung!
Wir als Linke Liste sehen in der Institution des AStAs (Allgemeiner Studierenden Ausschuss) mehr als nur ein Dienstleistungsunternehmen. Uns geht es darum, mehr als nur ein einziges Fachgebiet zu vertreten, indem wir auf dem Campus eine breite politische Diskussionskultur etablieren. Wir wollen das Beste für die gesamte Studierendenschaft erreichen und das mit allen Mitteln, die uns unser demokratisches System an die Hand gibt. Dabei ist unser höchstes Ziel ein selbstbestimmtes Studium zu erkämpfen.

2. Partysituation auf dem Campus retten!
Der Campus muss mehr als nur Ort des Lernens sein. Erobern wir uns diesen Raum zurück und fordern gemeinsam selbstverwaltete Räume, die wir nutzen können, wie wir das wollen! Dazu gehört auch, dass Fachschaftsräte und studentische Initiativen ihre Partys zu ihren eigenen Bedingungen veranstalten können und nicht dazu gezwungen werden auf kommerzielle Partylocations zurückzugreifen.

 

27.
November
2014

Partysituation

FIGHT FOR YOUR RIGHT TO PARTY!

Was ist denn mit den FR-Partys los?

Wie vielen von euch bekannt ist, können viele Partys von Fachschaften und Initiativen nicht mehr an der Uni stattfinden. Das Problem ist, dass das AZ (das AusländerInnenzentrum) durch veränderte Brandschutzbedingungen nicht mehr als Partyraum zur Verfügung steht. Im Moment kann dieses nämlich nur noch mit dem Kulturcafé zusammen genutzt werden. Das bedeutet, dass die Getränke (bis auf eines, ausgeschlossen ist dabei Bier) vom Kulturcafé ausgegeben werden. Da dieses von der Studierendenschaft betrieben wird also vom AStA… Das bedeutet, dass auch die Einnahmen beim Kulturcafé (und AStA) bleiben. Allerdings muss auch die Security und Reinigung des Raumes von den FSRs und Initiativen bezahlt werden – von Geld, dass durch die Veranstaltung kaum erwirtschaftet werden kann. Für viele Partys ist der zusätzliche Raum zudem unattraktiv.